Der Danebrog weht wieder unter der Saling!

Am Dienstag, den 25. ging es wieder auf die Reise! Die Goggi-Crew hat untypisch den Wecker gestellt und ist um 5.40h aus dem Yachthafen Lilla Bommen in Göteborg ausgelaufen. Da wir 47sm vor uns hatten und außerdem zuerst 10sm Hafen mit großen Pötten, die uns begegneten, war es so früh noch etwas ruhiger.

Dann gings nach den letzten vorgelagerten Inseln endlich über das Kattegat. Wir mussten ja direkt von Ost nach West segeln. Der Nordwind mit 3-4bft half uns mit halbem Wind nach Dänemark. Die Insel Laesö war unser Begehr, wir waren dort um 16.10h fest am Steg.

Am Mittwoch haben wir dann begonnen, den Weg nach Süden wieder einzuschlagen. Nach 30sm sind wir in Hals gelandet, am Beginn des Limfjords, der bis zur Nordsee reicht. Die Fahrt war etwas zäh, selbst die Geheimwaffe (der Booster) hat nichts gebracht. Kein Wind, aber wenigstens sommerlich warm…

Gestern sind wir von Hals nach Bönnerup gebolzt, ein Törn zum Vergessen. 30sm nach Süden, mit Wind aus Süden! 6h mit Motor hat so in die Wellen geschlagen, es war grausam. Was waren wir froh, als wir hier ankamen. Heute morgen Sonne und nix wie die Bromptons klar gemacht und eine Fahrradtour am Wasser lang zu einem Schloß. Nach 3 Tagen mit 110sm brauchen wir etwas Erholung!

Wie´s weitergeht werden wir nach dem Wetterbericht sehen, der sieht nicht rosig aus, es soll ordentlich blasen (und weiterhin aus Süd!). Wenn wir hier eingeweht werden, dann fahren wir vielleicht nach Arhus, das ist die europäische Kulturhauptstadt 2017…

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.