Wir nähern uns…

Am 05.06. haben wir uns von Vejro verabschiedet und sind weiter durch das Smalandsfahrwasser nach Vordingborg gesegelt. Am Dienstag und Mittwoch waren Zwangspausen, bedingt durch Starkwind angesagt.

Das ganze Gebiet ist ziemlich flach, man bleibt tunlichst im betonnten Fahrwasser (falls vorhanden). Ansonsten hilft nur anhand von Karte und Kartenplotter zu interpolieren….(finde die Sandbank!). Vordingborg war nicht so der Brüller, eine Burgruine, paar Geschäfte (davon gefühlte 10 Optiker!), das wars dann.

Am Donnerstag, den 08.06. haben wir dann mittags entschieden, uns nach dem 10 Seemeilen entfernten Kalvehave zu verholen (2Std.). Unter einem bedrohlichen Himmel, aber mit moderatem achterlichem Wind (ca. 4 Bft.) gings unter Motor+ Fock nach Kalvehave. Nach Aufbau unserer Kuchenbude (Cockpitzelt) ging der Regen los, Schwein gehabt….!

Heute früh gings aus dem engen Fahrwasser mit Betonnungen wie im Slalom um die Untiefen herum raus auf die Faxe-Bucht.

Unter Fock und Großsegel konnten wir teilweise 5,5kn über die unruhige, und mehr aufbrisende Bucht segeln. Jetzt liegen wir in Rodvig am Ausgang der Bucht. Nach Kopenhagen sind es etwa 33sm in nördlicher Richtung, d.h. 2 Etappen.

BALD!!!!

 

 

3 Gedanken zu „Wir nähern uns…“

  1. Das sieht ja alles recht frisch aus.
    Ich wünsche euch dass die?euch begleitet und weiterhin eine Hand voll Wasser unterm Kiel.
    Warte gespannt auf weitere Neuigkeiten von euch beiden.
    Wir geniessen das Sommerwetter.
    Über Auffahrt waren wir in Italien am Lago d’Iseo über Pfingsten am Murtensee. Baden war angesagt und plegern.
    Liebe Grüsse jrene

  2. Hallo Ihr Beiden
    Super,was Ihr bisher geleistet habt.
    Es macht bestimmt viel Spaß, mehr als auf unserem heimischen Altrheingewässer.
    Wir wünschen euch noch eine gute Zeit, viele schöne Momente und immer eine Handbreit Wasser unter dem Kiel.
    Thorrid und Gerald
    SYLady T

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.