Schon Pause?

Am 29.05. haben die Überfahrt gewagt. In ca. 6h haben wir knapp 30 sm zurückgelegt.

Die Windrichtung war West-Nord-West, so dass wir bequem unter Genua mit achterlichem Wind und bedrohlich grau diesigem Himmel gen Dänemark segelten.

Leider war nach ca. 3h der Wind weg, so dass wir gezwungen waren unseren Flautenschieber namens Honda, auch gerne „eiserne Genua“ genannt, bemühen mussten…

Gelandet sind wir schließlich in Bagenkop, an der Südspitze der Insel Langeland. Dass uns hier ein längerer Aufenthalt blüht, war uns spätestens nach Abhören des Seewetterberichts klar!

Tscha, und so haben wir gestern und heute die Gegend erkundet, Moore gesehen und wilde Pferde, und heute ein Fort aus Zeiten des kalten Kriegs. Der Goggi liegt derweil etwas mit Schräglage in seiner Box und der Wind pfeifft um uns rum. Draussen vor der Einfahrt spritzt die Gicht auf die Mole und die Wellen tragen Schaumkronen!

Jetzt hoffen wir auf morgen, da solls auf 4-5 bft. zurückgehen. Dann würden wir weiter an Langeland entlang nach Norden segeln.

Die Ostsee hat uns wieder!

Nachdem wir am 25.05. den Goggi von Mannheim nach Arnis getrailert haben (800km; 10h Fahrt), haben wir Freitag und Samstag gekrant, Mast gestellt (mit dem Takelkran), aufgeriggt, 10 Stk. Maxitaschen aus WoMo in den Goggi verholt, alles verstaut, nach oben geschaut (Windex am Takelkran abgerissen!), nach Kappeln gefahren zum Windex kaufen, Windex am Takelkran mittels Leiter ausgetauscht und Goggi geputzt.

PUUUUUH!!!!!

Heute am 28.05. haben wir uns von Arnis nach Maasholm verholt. Rauschefahrt mit 6bft. achterlicher Wind. Wir haben nur mit der Fock über 5kn Fahrt gemacht…

Jetzt liegen wir faul in der Plicht, es ist sehr warm und der Bauch voll mit Fisch! Morgen solls nach Dänemark gehen (Bagenkop auf Langeland). Mal sehen.

dav
dav
dav
dav
hdr
dav
dav
dav